Naturheilverfahren

Naturheilkunde

Naturheilkunde

In der Naturheilkunde sehen wir, dass der menschliche Körper mit Unmengen von Stoffen und Substanzen konfrontiert wird. Er muss entscheiden zwischen „gut“ und „böse“, verwertbare Dinge aufnehmen und in Energie umwandeln, dabei gleichzeitig Giftstoffe erkennen und eliminieren. Dabei spielen schon seit Jahrzehnten zunehmend Umwelteinflüsse eine Rolle. Dazu zählen nicht nur Faktoren der Umweltverschmutzung, sondern auch künstliche Zusatzstoffe in der Nahrung und ungesunde „moderne“ Lebensweise.

Die Naturheilkunde behandelt nicht nur die Symptome, sondern den Menschen als Ganzes. Hierbei ist es unerlässlich, dass Sie als Patient selbst Verantwortung für sich übernehmen und nicht alles dem Therapeuten überlassen. Nicht: „mach Du mich gesund“, sondern: „hilf mir dabei, dass ich gesund werde“. Ihre aktive Mitarbeit ist hierbei gefragt, ich unterstütze Sie auf dem Weg.

Dieser Weg kann eine Weile dauern, Gesundheit kommt nicht über Nacht. Denn der Mensch lässt sich nicht wie sein Auto reparieren: ein halber Tag in der Werkstatt, ein paar Ersatzteile und alles läuft wieder problemlos. Heilungsprozesse dauern länger. Sinnvoll ist es daher, den Körper gar nicht erst krank werden zu lassen, sondern rechtzeitig die richtige Richtung einzuschlagen.

Allergien und Unverträglichkeiten

Voraussetzung für einen gesunden Organismus ist seine funktionierende Reaktionsfähigkeit. Reize, die bei einem Gesunden höchstens eine lokale Reaktion hervorrufen und häufig gar nicht bemerkt werden, können bei Menschen mit überlastetem oder vorgeschädigtem Körper zu überschießenden Reaktionen des Gesamtsystems führen. Dies äußert sich dann in Allergien, Unverträglichkeiten, chronischen Erkrankungen oder Schlimmerem.

Ihren Organismus in seinen Selbstheilungskräften zu stärken bedeutet, ihn je nach seiner aktuellen Verfassung wieder selbst reagieren zu lassen. Dafür ist es wichtig, dass Ihr Körper nicht weiter belastet und eingelagerte Gifte ausgeschieden werden. Hierdurch werden die Funktionen Ihrer Zellen und Organe wieder verbessert.

Die Funktion der ausleitenden Organe wird gefördert. Hierzu zählen Haut und Schleimhäute, Niere, Darm, Leber und Gallenblase, sowie das Lymphsystem und die Milz. Dies stärkt das körpereigene Immunsystem. Mit Hilfe alternativer Labordiagnostik können blockierte Stoffwechselvorgänge frühzeitig erkannt werden. Ursachen für subjektiv gefühlte Missempfindungen werden erkannt, bevor eine tatsächliche Erkrankung diagnostiziert werden kann – und können somit mit sanften Mitteln therapiert werden. Der Körper erhält die Möglichkeit, sich selbst wieder zu regenerieren.

Entgiftung und Ausleitung in der Naturheilkunde

sind aus naturheilkundlicher Sicht die Grundpfeiler der Therapie. Wenn der Organismus von Ablagerungen im Gewebe befreit ist und die Entgiftungsorgane, vor allem Niere und Leber, störungsfrei arbeiten, erst dann kann eine Therapie wirkungsvoll ansetzen.

Besonders bei chronischen Erkrankungen, bei langjähriger Medikamenteneinnahme, Umweltgiften und nicht ausgeheilten Infekten sind immer wieder Therapieblockaden zu beobachten. Diese können erst nach einer erfolgreichen Reinigung des Gewebes durchbrochen werden. Ständige Müdigkeit, Allergien und Unverträglichkeiten können auf ein überlastetes Gewebe zurück zu führen sein. Nicht ausgeschiedene Stoffwechselprodukte belasten das Immunsystem.

Leber, Galle, das Lymphsystem und die Nieren werden hauptsächlich durch phytotherapeutische Medikamente (aus Heilpflanzen) oder Mittel aus der Komplexmittelhomöopathie und Spagyrik aktiviert. Um Überlastungen zu vermeiden, sollten alle Organe in die Therapie einbezogen werden. Die gelösten Schlacken- und Giftstoffe werden durch eine hohe Zufuhr von Flüssigkeit ausgeschieden. Geschädigte oder überlastete Organe können ihre Funktion danach wieder ausüben, die Stoffwechselvorgänge normalisieren sich und die Beschwerden lassen häufig von alleine nach.

Die Rolle des Darms für die Gesundheit

Ein zentraler Punkt bei der Entgiftung ist die Darmsanierung. Störungen der Darmflora machen sich durch unspezifisches Unwohlsein und Müdigkeit, bis hin zu massiven Verdauungsproblemen bemerkbar. Auch Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten können auf einen gestörten Darm zurück zu führen sein. Chronische Erkrankungen können ihren Ursprung in einer Fehlbesiedelung der Darmflora haben. Nach einer umfassenden Diagnostik kann eine gezielte Therapie zu einer Verbesserung des Allgemeinbefindens beitragen.

Die Anregung der Ausleitung über die Haut erfolgt hauptsächlich über physikalische Verfahren, wie Schröpfen oder Baunscheidtieren. Hierdurch wird einen regulierender Reiz gesetzt und somit eine Umstimmung erreicht, der die Selbstheilungskräfte angekurbelt.

Entspannungsangebot

Viele der Erkrankungen heute basieren auf Stress und der mangelnden Fähigkeit zur Ruhe zu kommen. Möchten Sie für eine Stunde einmal vollkommen entspannen? Dann sollten Sie sich eine wohltuende und harmonische Klangschalenmassage in meiner Praxis gönnen.

Ich möchte nicht versäumen darauf hinzuweisen, dass die Wirkungen der meisten naturheilkundlichen Verfahren wissenschaftlich als nicht erwiesen angesehen werden und daher von der Schulmedizin nicht, oder nicht voll anerkannt werden.