Ganzheitliche Diagnose

Anamnese und Diagnose

Anamnese und Diagnose

Ausführliches Anamnesegespräch

Um mir ein umfassendes Bild von meinen Patienten machen und eine ganzheitliche Diagnose stellen zu können ist es wichtig, in einem ausführlichen Anamnese-/Erstgespräch nicht nur alle Symptome und Beschwerden zu erfassen, sondern neben Vorerkrankungen auch die Lebensumstände zu verstehen. Dieses erste Gespräch hat eine Dauer von mindestens 90 Minuten. Die ausführliche „Bestandsaufnahme“ ist insbesondere bei chronischen Erkrankungen wichtig, um die Therapie individuell bestimmen und anpassen zu können.

Inhalte des ersten Termins sind auch eine Reihe von Untersuchungen zur Diagnose-Findung. Je nach Beschwerdebild kann auch eine körperliche Untersuchung notwendig werden. Individuell entscheide ich dann welche weiterführenden Diagnose-Verfahren zum Einsatz kommen:

  • Durch die Methode der Bioresonanz können insbesondere Allergene, wie auch Belastungen durch Keime und Parasiten oder Giftstoffe und Schwermetalle schnell und schmerzfrei ausgetestet werden.
  • Fotos Ihrer Augen und deren nachfolgende Auswertung können zur Diagnosefindung beitragen.
  • Lebensmittelallergien nehmen leider immer mehr zu und sind Ursache für viele Symptome (nicht nur Verdauungsprobleme). Ich teste bei Verdacht mittels des kinesiologischen Muskeltest die häufigsten Allergene.
  • Gerne entnehme ich je nach Beschwerdebild auch einen Tropfen Blut, um mir unter dem Dunkelfeldfeldmikroskop ein Bild Ihres vitalen Blutes machen zu können. Auffälligkeiten können fotografisch festgehalten und besprochen werden.
  • Wir entscheiden gemeinsam, welche Laboruntersuchungen sinnvoll und möglich sind. Darmfloraanalysen sind insbesondere bei Allergien und häufigen Infekten sinnvoll. KPU und Jodversorgung gehören zum medizinischen Alltag meiner Praxis, ebenso wie Hormonuntersuchungen aus dem Speichel. Aber es stehen noch eine Reihe weiterer Parameter zur Verfügung, je nach Beschwerdebild.

Intensive Betreuung während der Therapie

Da eine ganzheitliche Betrachtung sehr umfangreich ist und die erwähnte Diagnostik im Anschluss an das Gespräch stattfindet, ist nach der Auswertung aller Informationen und Erhalt der Laborwerte ein Zweitgespräch für die Therapieempfehlungen notwendig. An diesem Tag erläutere ich Ihnen ausführliche meine Diagnose, die Zusammenhänge und meine Einschätzung.

In der Zwischenzeit stehe ich Ihnen natürlich zur Seite: telefonisch oder per E-Mail beantworte ich Ihre aufkommenden Fragen gerne.

„Wer zur Quelle will muss gegen den Strom schwimmen“

(Hermann Hesse)

Die Ursache eine Erkrankung zu erkennen ist der entscheidende Weg zur Therapie und zur Heilung. Dies ist manchmal mit Anstrengungen verbunden. Aber alternative Wege einzuschlagen statt mit dem Strom zu schwimmen, bringt uns zuweilen weiter… 

Aus diesem Grunde biete ich Ihnen eine Reihe alternativer Diagnoseverfahren an:

* Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die naturheilkundlichen Diagnoseformen aus der Erfahrungsheilkunde stammen und von der Schulmedizin nicht anerkannt werden.