Haben Sie wirklich ausreichend Sonnenhormon getankt dieses Jahr für Ihren Vitamin D Haushalt?

Wir haben einen großartigen, sonnigen Sommer hinter uns, dazu braucht man gar nicht mehr viel sagen. Gefühlt hat 6 Monate lang jeden Tag die Sonne geschienen, von morgens bis abends. Aber haben Sie wirklich ausreichend Sonnenhormon getankt und genug Vitamin D gebildet um durch den Winter zu kommen?

Sonnenhormon Vitamin D

Sonnenhormon Vitamin D

Um Vitamin D bilden zu können, benötigen wir UV-B Strahlen. Diese finden sich allerdings nur im Sommer und zur Mittagszeit im Sonnenlicht. Das ist die Zeit, wo die meisten Menschen bei der Arbeit, im Büro, in der Schule oder sonstwo drinnen sind. Wer nur morgens und abends raus geht, der hat keine Chance auf UV-B Strahlen. Es kann also durchaus sein, dass der Vitamin D Spiegel trotz Sonnenschein immer noch zu gering ist. Dies betrifft vor allem Menschen mit dunkler Haut, da sie einen „natürlichen Sonnenschutz“ besitzen und somit noch weniger Sonne aufnehmen.

Mit unserer Nahrung bekommen wir nur sehr wenig Vitamin D – es sei denn, Sie ernähren sich von großen Mengen fetten Fisch, am Besten roh.

Aus therapeutischer Sicht sollte der Vitamin D Spiegel bei mindestens 40 ng/ml liegen. Chronisch Kranke sollten sogar einen noch höheren Wert anstreben. Insbesondere im Herbst müssen die körpereigenen Reserven gefüllt sein, um über die dunkle Jahreszeit zu kommen. Am Besten lassen Sie Ihren Wert bestimmen, vom Hausarzt oder bei mir in der Praxis. Nur so kann der individuelle Bedarf ermittelt werden, den Sie leicht zusätzlich zu sich nehmen sollten.

Vertrauen Sie nicht ihrem Gefühl, lassen Sie sich lieber testen…

Ich war selbst davon überzeugt, dass mein Wert im Optimalbereich liegen müsste. Denn ich habe jede Gelegenheit genutzt und war bei dem sonnigen Wetter draußen. Ich habe das Büro so oft es ging auf die Terrasse verlegt. Aber selbst das war nicht ausreichend, daher habe ich mir zusätzlich nun ein Vitamin D3/K2 Präparat bestellt.

Vitamin D3 ist wichtig für den Calcium Haushalt und somit vor allem für die Knochengesundheit. Zusammen mit Vitamin K2 beugt es Osteoporose vor und schützt die Gelenkknorpel. Es kann aber noch viel mehr als das. Lesen Sie hier ausführliches zu den Vitaminen D3 und K2. Warum es für das Immunsystem so wichtig ist und auch für die Nerven.