Was haben denn Walnüsse mit unserer Darmflora zu tun?

Wenn Sie mich kennen oder meine Beiträge regelmäßig verfolgen, dann wissen Sie, dass ich ein absoluter Fan unserer Darmflora bin. Außerdem empfehle ich als gesunden Snack gerne Nüsse, vor allem Walnüsse. Was haben aber nun Nüsse mit den Darmbakterien zu tun?

Walnüsse haben positiven Einfluss auf unsere Darmfora

Schon der griechische Arzt Hippokrates lehrt vor ca. 2400 Jahren, wie wichtig der Darm für unsere Gesundheit ist. Dem schweizer Arzt und Alchemisten Paracelsus, der vor rund 500 Jahren lebte, wird der Satz zugesprochen: „Der Tod sitzt im Darm“.

Daher freue ich mich, dass der Darm und die Darmflora immer mehr ins Bewusstsein der heutigen Mediziner und Forscher gerät. Eine Studie der Universität München hat kürzlich das sehr interessante Ergebnis gebracht, dass bei einem täglichen Genuss von 43g Walnüssen vermehrt gesunde probiotische und Buttersäure produzierende Bakterien im Stuhl zu finden sind. Pathogene, also krankmachende Keime wie Clostridien waren hingegen deutlich weniger vorhanden.

Walnüsse, Probiotika und Buttersäure

Probiotika bedeuten „für das Leben“ im Gegensatz zu Antibiotika „gegen das Leben“. Eine gesunde Darmflora ist die Grundlage für eine gute Gesundheit – für das Leben.

Unsere Bakterien haben eine Vielzahl von Aufgaben. Die Produktion von Buttersäure ist eine hiervon. Buttersäure ist enorm wichtig für die Gesundheit unserer Darmschleimhaut. Sie trägt zu deren guten Ernährung bei, stärkt somit ihre Barrierefunktion und hilft über die Ansäuerung des Darmmilieus Enzyme zu vermindern, die krebsfördernde Stoffe bilden. Das Immunsystem wird gestärkt. Buttersäure produzierende Darmbakterien werden auch mit einer geringeren Neigung zu Übergewicht und Diabetes in Verbindung gebracht.

Dass Walnüsse den Fettstoffwechsel positiv beeinflussen und den Cholesterinspiegel senken können ist schon länger bekannt. Diese Studie hat dies aber noch einmal bestätigt.

Es sind also nicht nur Ballaststoffe und ausgewogene, frische und gemüsehaltige Ernährung, die die Darmbakterien beeinflussen. Auch leckere Walnüsse sind gutes Futter für unsere fleißigen „Untermieter“. Ich wünsche guten Appetit!

Quelle:

http://www.mdpi.com/2072-6643/10/2/244

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden :-)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.