Heil-Hypnose

Heil-Hypnose nach Ericsson

Heil-Hypnose nach Ericsson

Alleine beim Gedanken an etwas Leckeres zu essen läuft uns bereits häufig das Wasser im Munde zusammen. Sie kennen also dieses Gefühl, wie unser Geist den Körper beeinflusst. Was liegt also näher, als den Geist mittels einer Heil-Hypnose gezielt zum Einsatz der Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen?

Die Heilhypnose nach Milton Erickson ist eine äußerst angenehme und sehr sanfte Therapieform. Ich führe Sie behutsam in eine heilhypnotische Trance und rege Ihr Unterbewusstsein an, für Sie tätig zu werden. Und über Bilder und Metaphern lenke ich dieses, neue Ideen und Lösungsmöglichkeiten zu finden. Meine Wertschätzung für meine Patienten und ihre Ziele sind hierbei eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Therapie.

Sie behalten dabei jederzeit die Kontrolle über sich selber und können meinen Worten in entspannter Aufnahmebereitschaft lauschen. Ich setze keine Pendel oder andere Hilfsmittel ein. Nur durch meine Worte werden Sie in einen entspannten Zustand und eine Trance versetzt. So können alte Blockaden aufgeweicht werden und es kann Raum für tief empfundene Entspannung und auch Heilung entstehen.

Die Heil-Hypnose wird für jeden Patienten nach einem ausführlichen Vorgespräch auf seine Bedürfnisse, Wünsche und Ziele individuell zugeschnitten. Die Dauer einer Therapiesitzung liegt bei 1 bis 1½ Stunden. Je nach Zielsetzung reichen schon wenige Behandlungen aus, selten sind bis zu zehn Sitzungen notwendig.

Heil-Hypnose mit vielfältigen Einsatzgebieten

Sowohl zur Entspannung oder zur Stärkung der eigenen Ressourcen, wie auch zur Unterstützung der Heilung bei einer Erkrankung oder chronischen Schmerzen, kann die Heil-Hypnose durch die Wiederherstellung der Einheit von Geist, Seele und Körper Veränderungen unterstützen.

Die Wirksamkeit der Hypnotherapie nach Erickson ist seit vielen Jahren erprobt, wissenschaftlich erwiesen und wird auch schulmedizinisch anerkannt.

Hypnose wird unter anderem bei folgenden Themen eingesetzt:

  • Abhängigkeit und Sucht
  • Ängste (z. B. Flugangst, Prüfungsangst)
  • Asthma
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Burnout und chronische Müdigkeit
  • Depressive Verstimmungen und Depressionen
  • Gewichtsreduktion (Begleitung dabei)
  • Heilungsförderung
  • Leistungssteigerung im Sport oder im Beruf
  • Juckreiz, Missempfindungen
  • Krebserkrankungen: Begleitung von Chemotherapie und Bestrahlung
  • Chronischer (Kopf-)schmerzen und Migräne
  • Neurodermitis
  • Operationen: Vor – und Nachbereitung mit Beschleunigung des Heilungsprozesses
  • Psychosomatische Erkrankungen (durch seelische Belastungen ausgelöste körperliche Krankheiten)
  • Reizdarm und Verdauungsstörungen
  • Schlafstörungen

Nicht angewendet wird die Heil-Hypnose bei psychotischen Erkrankungen und schweren Persönlichkeitsstörungen.