Blog

Der Newsletter

Newsletter (Foto: Adobe Stock)

Newsletter (Foto: Adobe Stock)

  • Leiden Sie unter Beschwerden, für die niemand eine Lösung findet?
  • Fühlen Sie sich müde und abgeschlagen?
  • Versuchen Sie schon längere Zeit abzunehmen?
  • Klappt Ihre Verdauung nicht so wie gewünscht?
  • Oder sind Sie einfach neugierig und möchten Ihre gute Gesundheit erhalten?

Möchten Sie mehr erfahren:

regelmäßig, unverbindlich und selbstverständlich kostenfrei?

Dann melden Sie sich HIER an für meinen Newsletter! (mehr …)

Lesen Sie weiter...

Ohne Herbstblues durch die grauen Tage

Der Oktober brachte noch mal ein paar spätsommerliche Sonnentage und auch Allerheiligen war gestern gar nicht mal so schlecht. Aber es ist trotzdem wahr: der November hat begonnen und damit die Zeit der kürzesten Tage mit dem wenigsten Sonnenlicht. Sind Sie bereit für den Herbstblues? (mehr …)

Lesen Sie weiter...

Fit durch den Winter! Wie können Sie Erkältungen und Infektionen wirklich wirksam vorbeugen?

Wen wundert es? Ein gesundes Immunsystem ist die beste Vorsorge gegen Infekte und Schiefnasen! Unsere Körper sind mit allem ausgestattet, um einen Angriff von Viren gut zu überstehen. Denn schließlich sind wir krankmachenden Keimen immer und überall ausgesetzt. Mit jedem Atemzug nehmen wir unzählige Viren auf, ohne dass wir ständig krank werden.

Wieso werden die einen Menschen ständig krank, die anderen jedoch nie. Warum erwischt es manche Menschen immer im Urlaub? Und wie können Sie sich schützen? Hierzu möchte ich Ihnen ein paar Antworten geben. (mehr …)

Lesen Sie weiter...

Wovor haben Sie Angst?

Angst ist eine Grundemotion, die wir Menschen und auch Tiere besitzen. Sie ist sinnvoll und notwendig, um uns vor Gefahren zu schützen. Bei Angst werden unsere Sinne geschärft, wir können die Gefahr besser fokussieren und unser Körper kann sich auf Abwehr, also Kampf oder Flucht einstellen. Sowohl unser Nerven-, wie auch unser Hormonsystem reagieren bei Angst. (mehr …)

Lesen Sie weiter...

Pilze gehören in den Wald und nicht in den Darm

Pilze zählte man lange zu den Pflanzen, sie bilden jedoch inzwischen eine eigene Klassifikation. Denn heute weiß man, dass sie sogar näher mit Tieren als mit Pflanzen verwandt sind. Sie werden unterschieden in Pilze mit Fruchtkörper wie Speise- oder Schimmelpilze und einzellige Formen wie Hefen.

In unserem Darm finden sich natürlich die zu verdauenden Speisepilze – aber leider auch sehr häufig Hefen wie Candida oder Schimmelpilze wie Geotrichum oder Aspergillus.

(mehr …)

Lesen Sie weiter...

Beste Freunde = bestes Mittel für unsere Gesundheit

Gute Freunde und Familie sind unsere wichtigsten Stützen im Leben. Sie geben uns Liebe und Zuneigung, Anerkennung und Bestätigung. Aber sie halten uns auch einmal den Spiegel vor oder üben Kritik, wenn wir über das Ziel hinaus schießen oder auf dem falschen Weg sind. Nähe und Hilfestellungen haben positive Wirkungen auf unsere Stressbewältigung und die Möglichkeiten den Alltag zu meistern.

(mehr …)

Lesen Sie weiter...

Fast jede 5. Frau ist betroffen

Wenn Sie unter Symptomen wie Schwindel und Kopfschmerzen, chronischer Erschöpfung und starker innere Anspannung, Schlafstörungen, Symptome des „Reizdarmsyndroms“ mit Blähungen, Verstopfung oder Durchfall, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Schilddrüsenproblemen, Muskel- und Gelenkschmerzen, häufigen Infekte leiden, andere diffuse Symptome Sie quälen und wenn hierfür bisher niemand eine plausible Erklärung hat oder Sie als psychosomatisch „abgestempelt“ werden, oder wenn Sie das Gefühl haben in einen Burnout rein zu laufen…. – dann sollten Sie hier weiter lesen! Vielleicht gehören Sie zu den circa 10% der Menschen, die

(mehr …)

Lesen Sie weiter...

Wenn Antidepressiva glücklich machen, dann ist die Erde eine Scheibe…

Seitdem vor ein paar Jahren eine Patientin mit der Bitte zu mir kam, ich möge ihr dringend helfen von den verschriebenen Medikamenten gegen ihre Depression (sogenannte Antidepressiva) runter zu kommen, interessiert mich dieses Thema brennend.

Was sind die gängigsten Nebenwirkungen und wie häufig werden Antidepressiva verschrieben? Und haben Sie für die Patienten überhaupt irgendeinen Nutzen? (mehr …)

Lesen Sie weiter...